Kupplungskopf ausgeschlagen?

Alles was mit Wohnwagentechnik zu tun hat, An- und Umbauten, Montage von Zubehör, Beschädigungen und Reparaturen an Wohnwagen, Gasanlage etc.
Schmidtmeier
Beiträge: 15
Registriert: Mo 24. Nov 2014, 13:00
Wohnort: Oberlahr

Re: Kupplungskopf ausgeschlagen?

Beitragvon Schmidtmeier » Do 27. Nov 2014, 18:53

Sonnenschein hat geschrieben:... gesehen, dass dort auch Wohnwagen auf dem Hof stehen, ....


Also Sonnenschein, wie ist das "auch" Wohnwagen zu verstehen.

Ich hoffe, dass das andere Wohnmobile sind und nicht etwa PKWs, oder?

Harry

Sonnenschein
Beiträge: 10
Registriert: Do 20. Nov 2014, 15:33

Re: Kupplungskopf ausgeschlagen?

Beitragvon Sonnenschein » Do 27. Nov 2014, 18:59

Es handelt sich um eine Werkstatt die Autos und Wohnwagen repariert. Wohnmobile habe ich dort keine gesehen, aber es war noch ein anderer Wohnwagen da. Ist das ein Problem?
Zuletzt geändert von Sonnenschein am Do 27. Nov 2014, 21:47, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Räuber
Beiträge: 20
Registriert: Di 25. Nov 2014, 10:00
Wohnort: Mannheim

Re: Kupplungskopf ausgeschlagen?

Beitragvon Räuber » Do 27. Nov 2014, 19:01

Oh Sonnenschein, bei mir schrillen gerade die Alarmglocken :o

Schmidtmeier
Beiträge: 15
Registriert: Mo 24. Nov 2014, 13:00
Wohnort: Oberlahr

Re: Kupplungskopf ausgeschlagen?

Beitragvon Schmidtmeier » Do 27. Nov 2014, 19:21

Sonnenschein hat geschrieben:Ist das ein Problem?


ich fürchte es ist eins!
Die meisten Autowerkstätten haben von Wohnwagen keine Ahnung! Es gibt natürlich auch einige wenige Ausnahmen. Wurden den jetzt schon Arbeiten ausgeführt? du schriebst zu Beginn, dass eigentlich die Gasprüfung durchgeführt werden sollte, wurde die anständig erledigt? Bist du dabeigeblieben, konntest du sehen was gemacht wurde und was hattest du für einen Eindruck?

Sonnenschein
Beiträge: 10
Registriert: Do 20. Nov 2014, 15:33

Re: Kupplungskopf ausgeschlagen?

Beitragvon Sonnenschein » Do 27. Nov 2014, 19:46

die Gasanlage wurde sofort geprüft als ich den Wohnwagen gebracht habe. Ich hatte vorher einen Termin vereinbart, und der Wohnwagen sollte eigentlich gar nicht da bleiben.

Als die Gasprüfung gemacht wurde hatte eigentlich einen guten Eindruck. Der Mechaniker hat vorne am Gasanschluss ein Gerät angeschlossen und das musste dann ungefähr 15 Minuten so bleiben. Bevor er das Gerät wieder abgenommen hat, hat der mich auf die Anzeige schauen lassen und sagte es sei alles in Ordnung und ich bekomme noch eine Bescheinigung. Aber die Bescheinigung käme in den nächsten tagen per Post weil der Kollege der die ausfüllt gerade krank sei.
Dann wollte er mir noch helfen den Wohnwagen wieder an mein Auto anzuhängen da kam der Meister dazu und stellte fest dass besagte Kugelkupplung und der Auflaufdämpfer nicht in Ordnung sind. Er meinte ich sollte den Wagen dalassen, dass könnten sie nicht so auf die Schnelle reparieren, und das würde eigentlich der Kollege machen der gerade krank ist. Wie ich vorgestern erfahren habe ist der Mechaniker diese Woche auch noch krank, und deswegen steht mein Wohnwagen noch auf dem Hof bei der Werkstatt.

Benutzeravatar
Räuber
Beiträge: 20
Registriert: Di 25. Nov 2014, 10:00
Wohnort: Mannheim

Re: Kupplungskopf ausgeschlagen?

Beitragvon Räuber » Do 27. Nov 2014, 19:55

Oh Sonnenschein,

mir sträuben sich die Haare, jetzt kommt endlich Licht ins Dunkel!

was du da schreibst - DAS - GEHT - GAR -NICHT !!!

Ich gebe dir einen guten Rat: "Hol deinen Bürstner dort weg!" und zwar so schnell du kannt!
Und dann suche eine vernünftige Wohnwagenwerkstatt.


Viele Grüße
Räuber

Sonnenschein
Beiträge: 10
Registriert: Do 20. Nov 2014, 15:33

Re: Kupplungskopf ausgeschlagen?

Beitragvon Sonnenschein » Do 27. Nov 2014, 21:46

hallo Räuber und hallo Harry,

ich glaube ich muss euch sehr dankbar sein. Soeben habe ich lange mit einem erfahren Camper telefoniert (ein entfernter Verwandter meiner Frau). Er und ihr auch habt mir nun die Augen geöffnet. Sofort morgen werde ich meinen Wohnwagen abholen. Habe jetzt auch eine Wohnwagenwerkstatt empfohlen bekommen bei der besagter Verwandter seit vielen Jahren zufriedener Kunde ist. Dort werde ich auch gleich morgen anrufen und versuchen einen Termin zu bekommen.

Besten Dank für eure Hilfe

Euer Sonnenschein

Schmidtmeier
Beiträge: 15
Registriert: Mo 24. Nov 2014, 13:00
Wohnort: Oberlahr

Re: Kupplungskopf ausgeschlagen?

Beitragvon Schmidtmeier » Do 27. Nov 2014, 22:08

Sonnenschein das ist eine gute Entscheidung und ich wünsche dir viel Glück mit deinem Wohnwagen.

Und noch einen Rat vom alten Harry: die Gasprüfung würde ich nichts bezahlen, so wie du den Ablauf schilderst wurde die nicht rechtens ausgeführt. Da wurde nur eine Druckprüfung durchgeführt, zu einer Gasprüfung gehört aber noch viel mehr. Und ich gehe sogar soweit den Verdacht zu äußern, dass derjenige der die Druckprüfung durchgeführt hat gar nicht berechtigt ist eine Gasprüfung abzunehmen. Warum sonst soll der Kollege im Krankenstand die Bescheinigung ausfüllen?

Wünsche allzeit Gute Fahrt!

Harry

Benutzeravatar
Räuber
Beiträge: 20
Registriert: Di 25. Nov 2014, 10:00
Wohnort: Mannheim

Re: Kupplungskopf ausgeschlagen?

Beitragvon Räuber » Fr 28. Nov 2014, 14:41

Ja, Sonnenschein, dann halt uns mal auf dem Laufenden wie es mit deinem Bürstner weitergeht...

Liebe Grüße
Räuber

Sonnenschein
Beiträge: 10
Registriert: Do 20. Nov 2014, 15:33

Re: Kupplungskopf ausgeschlagen?

Beitragvon Sonnenschein » Do 4. Dez 2014, 18:04

es hat ein paar Tage gedauert, aber nun ist der Bürstner in Ordnung. Aus der ersten Werkstatt habe ich den Wohnwagen noch letzte Woche abgeholt, das hat tatsächlich etwas Ärger gegeben. Der Meister wollte mich mit dem Wohnwagen nicht so ohne weiteres fahren lassen. Nachdem ich ihn auf die mangelhafte Durchführung der Gasprüfung ansprach wurde er ziemlich kleinlaut und hat eingelenkt.
Nun bei der neuen Werkstatt hat alles zu meiner Zufriedenheit geklappt. Es wurde mir empfohlen die Kugelkupplung auszutauschen. Man versicherte mir, dass der Auflaufdämpfer noch in Ordnung ist, nur der Auflaufweg könnte etwas besser eingestellt werden. Wir sind jetzt aber so verblieben, dass diese Einstellarbeit nächstes Jahr vor dem TÜV gemacht wird, gleichzeitig werden dann auch andere Überprüfungsarbeiten durchgeführt.

Die Gasprüfung habe ich jetzt in der neuen Werkstatt durchführen lassen und es war alles in Ordnung. Zusammen mit dem Austausch der Kugelkupplung inklusive Arbeitslohn habe ich 125,- Euro gezahlt.
Im Vergleich zu dem Preis den die erste Werkstatt für die Reparatur veranschlagt hat ist das weitaus günstiger. Mein Ihr der Preis war in Ordnung?

Euer Sonnenschein


Zurück zu „Technik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

cron